Barnabo delle montagne

I, F, CH, 1994

Drama

Ein Film über Einsamkeiten, einfache Momente des Lebens und die Grenzen des Heldentums eingebettet in die Bergwelt der Dolomiten

Min.124

Zwölf Waldhüter schieben mit dem alten Anführer Antonio Del Colle Wache in einem verlassenen Munitionslager. Es liegt hoch oben im Schatten der steilen Felswand, zwischen Kies und Schotter.
Ein Tag gleicht dem anderen. Das Leben ist einfach und monoton.
An den gewaltigen Felswänden haftet noch leicht das Echo des Krieges, einer Zeit, in der die Schmuggler ins Tal hinabstiegen und Ställe und Häuser plünderten. In jener Zeit spielten die Waldhüter eine wichtige Rolle.
Erinnerungen werden wach. An Dario zum Beispiel, ihren wahrscheinlich mutigsten Aufpasser und verwegensten Kletterer. Im Glauben, das Versteck der Schmuggler entdeckt zu haben, war er alleine mit seinem Gewehr hinabgestiegen, um ein für allemal mit denen abzurechnen. Nur - er ist nie zurückgekehrt.
Diese Geschichte lodert wie eine Flamme im Herzen Bàrnabos, einem der jungen Waldhüter. Sein Soldatendasein ist einzig und alleine vom Hoffnungsschimmer belebt, es möge etwas passieren. Eine vage Hoffnung...Text:
http://www.moviemento.at Länge 124 Minuten

IMDb: 6.7

  • Schauspieler:Marco Pauletti, Duilio Fontana, Carlo Caserotti

  • Regie:Mario Brenta

  • Autor:Francesco Alberti, Mario Brenta

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.