Benilde, Jungfrau und Mutter

Benilde ou a Virgem Mãe

Portugal, 1975

Drama

Teil zwei einer Tetralogie der frustrierten Liebe.

Min.106

Benilde ist schwanger und doch wohl noch Jungfrau - wie kann das sein? Darüber streiten sich ein Arzt und ein Priester, während es draußen vor den Türen und Fenstern des herrschaftlichen Hauses immer wilder stürmt und tost. Wer ist jener Sturm, den man da so geflissentlich zu ignorieren versucht? Manoel de Oliveiras damals unverstandener Kommentar zur Nelkenrevolution (denn welcher Wind sonst sollte da wehen?) ist auch gleichzeitig seine erste Verfilmung eines Stoffs von José Régio, jenem Autor, der sich mehr als vierzig Jahre zuvor bei einer Vorführung von Douro Faina Fluvial als einziger für den Film stark machte. In den folgenden Dekaden sollte De Oliveira wiederholt zu Texten Régios zurückkehren; neben Agustina Bessa-Luís, welche auch bald Eingang in sein Werk finden wird, ist er der Schlüsselschriftsteller seines Schaffens. (R.H./Filmmuseum)

IMDb: 7.2

  • Schauspieler:Maria Amélia Matta, Jorge Rolla, Varela Silva, Glória de Matos

  • Regie:Manoel de Oliveira

  • Kamera:Elso Roque

  • Autor:Manoel de Oliveira

  • Musik:João Paes

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.