Biale Malzenstwo (White Marriage)

Biale Malzenstwo

Polen, 1992

Independent

Zwei pubertierende Mädchen reagieren auf sehr unterschiedliche Weise auf die Welt der Erwachsenen.

Min.105

Bianka und Paulina leben in einem alten Herrenhaus und schauen sich ein TV-Programm über das Sexualleben der Menschen und Tiere an. Vom Vater Biankas überrascht, wechseln sie schnell den Kanal. Der aus altem Archvmaterial zusammengesetzte Film, den sie nun sehen, führt sie in die Vergangenheit. Die beiden Mädchen im gleichen Zimmer des gleichen Hauses, jedoch in einer anderen Zeit sind versunken in ihre Probleme der Pubertät. Bianka hat eine empfindsame poetische Natur und ist schockiert von der Rolle, die ihr die Familie zugedcht hat. Sie soll einen unreifen jungen Mann heiraten, für den sie nichts empfindet. Die extrovertierte Paulina hingegen akzepteirt sogar ironisch die amourösen Avancen des Großvaters. Die Erwachsenen schenken Biankas Phobien, die von verstörenden Kindheitserlebnissen herrühren, nur geringe Aufmerksamikeit.

Der Film nutzt die Traumwelten eines verängstigten Mädchens zu einer phantasievollen, surrealen Bildersprache, die die Distanz zur pragmatischen Außenwelt doppelt spürbar werden läßt.

  • Schauspieler:Jolanta Fraszynska, Agata Piotrowska, Teresa Budzisz-Krzyzanowska, Magdalena Zawadzka, Henryk Bista, Joanna Wizmur, Jacek Wöjcicki, Grzegorz Skurski, Andrzej Mastalerz, Jan Englert

  • Regie:Magdalena Lazarkiewicz

  • Kamera:Zbigniew Wichlacz

  • Autor:Magdalena Lazarkiewicz, Jan Rozewicz

  • Musik:Jan A. P. Kaczmarek

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.