Blaze

USA, 2017

Min.128

Blaze Foley war ein genialer Country-Songwriter, aber auch ein beinahe ebenso genialer Selbstzerstörer: Alkohol, Drogen, Raufhändel, eine katastrophal entgleisende Ehe; 1989, im Alter von 39 Jahren, nimmt er schließlich das absehbar schlimme Ende. Ethan Hawke startet sein Biopic gleich mit einer Gewaltszene im Tonstudio, wo Blaze völlig durchdreht. Danach geht es kreuz und quer durch die Lebensgeschichte, mit viel Gespür für Tonfälle und pastos ausgemalte Musikermilieus. Aus den raffiniert collagierten Fragmenten formt sich das Bild eines Renaissancemenschen, der sein Lebensgefühl in einem Song zum Ausdruck brachte: „Cold Cold World“. (Thomas Mießgang)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.