Richard Linklater

Waking Life erzählt die Geschichte eines jungen Mannes und seiner Reise durch die Welt der Träume: eine Welt der Weisheiten des 20. Jahrhunderts, in die Sphäre von Sein und Geist. In seinen surrealen Traum- und Wachsequenzen begegnet er Freunden, Fremden und berühmten Persönlichkeiten wie Julie Delpy, Ethan Hawke, Regisseur Steven Soderbergh und Richard Linklater höchst selbst. Sie philosophieren über den Sinn des Lebens, über menschliche Existenz, Reinkarnation, Wahrnehmung, über Realität. Geplagt wird unser Protagonist dabei von der wachsenden Erkenntnis, dass er in seinen Träumen gefangen ist - und es aus unerfindlichen Gründen nicht schafft, aufzuwachen…

Die Figur Wiley Wiggins driftet in etwa 70 Episoden von einer Begegnung zur nächsten und ist der passive Zuhörer einer Vielzahl von Monologen, Phrasen, Grübeleien.

Michael Chambers ist ein charmanter Glücksritter, der sich einst nach dubiosen Wettgeschäften aus dem Staub gemacht hat und seine Ex-Frau Rachel samt Schuldenberg sitzen ließ. Als er in seine Heimatstadt zurückkehrt, ist Rachel mit einem schmierigen Nachtclubbesitzer liiert und will nichts mehr von ihm wissen...

Waking Life erzählt die Geschichte eines jungen Mannes und seiner Reise durch die Welt der Träume: eine Welt der Weisheiten des 20. Jahrhunderts, in die Sphäre von Sein und Geist. In seinen surrealen Traum- und Wachsequenzen begegnet er Freunden, Fremden und berühmten Persönlichkeiten wie Julie Delpy, Ethan Hawke, Regisseur Steven Soderbergh und Richard Linklater höchst selbst. Sie philosophieren über den Sinn des Lebens, über menschliche Existenz, Reinkarnation, Wahrnehmung, über Realität. Geplagt wird unser Protagonist dabei von der wachsenden Erkenntnis, dass er in seinen Träumen gefangen ist - und es aus unerfindlichen Gründen nicht schafft, aufzuwachen…

Mit einer denkbar unterhaltenden Aufmerksamkeitsstörung flitzt Linklater durch die Straßen von Austin, um dort von einer angerissenen Geschichte zur nächsten zu springen.

Die Geschwister Carmen und Juni Cortez führen als Kinder ihrer wohlsituierten Eltern Gregorio und Ingrid ein angenehmes Leben. Eines Tages werden Mama und Papa, die früher einmal als Superagenten gearbeitet haben, vom bösen Superhirn Fegan Floop gekidnappt. Der schlimme Finger plant nichts Geringeres als die Unterwerfung der Welt. Bis ins letzte Detail hat er seinen finsteren Plan, bei dem auch ultrastarke Roboter-Gören zum Einsatz kommen, ausgeheckt, nur mit superschlauen Dreikäsehochs als Gegner hat er nicht gerechnet...

Keanu Reeves zeigt eine Tour durch die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Filmproduktion. Seit über 100 Jahren ist photochemischer Film das Standardformat für die Erfassung, Entwicklung, Projektion und Lagerung von Filmaufnahmen.

Bernhardt ‘Bernie’ Tiede ist der allseits beliebte homosexuelle Leichenbestatter einer kleinen Stadt in Texas. Ihm gelingt es sogar, sich mit der furchtbarsten Witwe der Stadt anzufreunden. Gemeinsam schwelgen sie im Luxus. Dies hält ihn allerdings nicht davon ab, sie zu töten, auszurauben und in seiner Gefriertruhe zu verstecken; danach gibt er sich aber die allergrößte Mühe, damit es so aussieht als ob sie noch am Leben sei. Doch der zynische Staatsanwalt Danny Buck Davidson ist ihm schon auf der Spur.

Beavis und Butt-Head haben ein großes Problem: ihr Fernseher wurde geklaut. Um ihrer Lieblingsbeschäftigung wieder nachgehen zu können, ziehen sie los, um sich Ersatz zu beschaffen. Nachdem sie vergeblich versucht haben, ein TV-Gerät aus ihrer Schule und einem Wohnmobil zu klauen, geraten sie an einen zwielichtigen Mann. Dieser hält die beiden für Auftragskiller, die er angeheuert hat, um seine Frau umzulegen; Beavis und Butt-Head verstehen unter "umlegen" allerdings "flachlegen" und willigen trotz der Verwechslung ein, zumal sie für den Auftrag auch noch 10.000 Dollar bekommen sollen. Die beiden Teenies fliegen also nach Las Vegas, um ihren Auftrag zu erledigen; die Sache verläuft aber nicht so wie geplant, denn die Frau kann sie von der Tat abbringen und ihnen auch noch unbemerkt eine gefährliche Miniaturwaffe unterjubeln. Von nun an haben Beavis und Butt-Head das FBI auf den Fersen...

In einem berührenden Langzeitprojekt zeichnete Regisseur Linklater Kindheit und Jugend eines Jungen in Texas vom Anfang der Schulzeit bis zum Wechsel ans College nach.

Vor 18 Jahren begann ihre Liebe in Wien, doch wie ergeht es den beiden heute? Auf einer Reise in Griechenland finden wir es heraus.

Der amerikanischen Journalist Eric Schlosser enthüllte 2001 mit seinem gleichnamigen Bestseller-Sachbuch die dunkle Seite des "All-American Meal" .

Waking Life erzählt die Geschichte eines jungen Mannes und seiner Reise durch die Welt der Träume: eine Welt der Weisheiten des 20. Jahrhunderts, in die Sphäre von Sein und Geist. In seinen surrealen Traum- und Wachsequenzen begegnet er Freunden, Fremden und berühmten Persönlichkeiten wie Julie Delpy, Ethan Hawke, Regisseur Steven Soderbergh und Richard Linklater höchst selbst. Sie philosophieren über den Sinn des Lebens, über menschliche Existenz, Reinkarnation, Wahrnehmung, über Realität. Geplagt wird unser Protagonist dabei von der wachsenden Erkenntnis, dass er in seinen Träumen gefangen ist - und es aus unerfindlichen Gründen nicht schafft, aufzuwachen…

Richard langweilt sich im Englischunterricht, während sein Lehrer Shakespeares Dramen durchspricht. Dagegen tobt in New York 1937 das Theaterleben, vor allem seit Orson Welles in seinem Mercury-Theater eine revolutionäre Version von Shakespeares "Julius Cäsar" inszeniert. Dank eines glücklichen Zufalls erhält der 17jährige Richard eine kleine Nebenrolle in dem Stück, als er - mit dem Zug in die Stadt gefahren - vor dem Theater Orson Welles begegnet.Enthusiastisch stürzt er sich in sein Schauspielerleben, muss aber schnell erfahren, dass der sehr selbstbewusste Welles nicht nur hohe Ansprüche an seine Mitarbeiter stellt, sondern auch untereinander mit harten Bandagen gekämpft wird. Vor allem als er sich in die Regieassistentin Sonja verliebt, kommt es zu einer direkten Konfrontation, denn Welles lässt kaum einen Rock aus, auch wenn seine Ehefrau hochschwanger ist...

Auf der Zugfahrt von Budapest nach Wien trifft der junge amerikanische Journalist Jesse die bezaubernde Französin Celine, die auf der Heimreise nach Paris ist. Beide sind sofort voneinander fasziniert. Als der Zug in Wien einfährt, wo Jesse aussteigen muß, um am nächsten Morgen sein Fluzeug in die Staaten zu nehmen, überredet er Celine, sich ihm anzuschließen. Die beiden verbringen einen Tag und eine Nacht in der Donaumetropole und entdecken ihre Liebe zueinander. Am nächsten Morgen wartet der Abschied.

Das Leben des sechsjährigen Mason Jr. wird auf den Kopf gestellt, als seine Mutter Olivia mit ihm und seiner Schwester Samantha in ihre Heimat Texas zurückkehrt, um noch einmal das College zu besuchen. Dort bekommen die Kinder immerhin auch ihren Vater Mason Sr., der seit der Scheidung kaum für sie da gewesen ist, wieder öfter zu Gesicht. Mason Jr. muss sich mit seiner neuen Lebenssituation arrangieren – und durchlebt so die zwölf Jahre, die aus einem kleinen Jungen einen Mann machen: Es stehen Campingausflüge mit dem Vater an, es wird das erste Bier getrunken, der erste Joint geraucht und auch die erste große Liebe erlebt. Doch die Männergeschichten von Olivia sorgen immer wieder für Probleme… .

In einem berührenden Langzeitprojekt zeichnete Regisseur Linklater Kindheit und Jugend eines Jungen in Texas vom Anfang der Schulzeit bis zum Wechsel ans College nach.

Vor 18 Jahren begann ihre Liebe in Wien, doch wie ergeht es den beiden heute? Auf einer Reise in Griechenland finden wir es heraus.

Der amerikanischen Journalist Eric Schlosser enthüllte 2001 mit seinem gleichnamigen Bestseller-Sachbuch die dunkle Seite des "All-American Meal" .

Waking Life erzählt die Geschichte eines jungen Mannes und seiner Reise durch die Welt der Träume: eine Welt der Weisheiten des 20. Jahrhunderts, in die Sphäre von Sein und Geist. In seinen surrealen Traum- und Wachsequenzen begegnet er Freunden, Fremden und berühmten Persönlichkeiten wie Julie Delpy, Ethan Hawke, Regisseur Steven Soderbergh und Richard Linklater höchst selbst. Sie philosophieren über den Sinn des Lebens, über menschliche Existenz, Reinkarnation, Wahrnehmung, über Realität. Geplagt wird unser Protagonist dabei von der wachsenden Erkenntnis, dass er in seinen Träumen gefangen ist - und es aus unerfindlichen Gründen nicht schafft, aufzuwachen…

Auf der Zugfahrt von Budapest nach Wien trifft der junge amerikanische Journalist Jesse die bezaubernde Französin Celine, die auf der Heimreise nach Paris ist. Beide sind sofort voneinander fasziniert. Als der Zug in Wien einfährt, wo Jesse aussteigen muß, um am nächsten Morgen sein Fluzeug in die Staaten zu nehmen, überredet er Celine, sich ihm anzuschließen. Die beiden verbringen einen Tag und eine Nacht in der Donaumetropole und entdecken ihre Liebe zueinander. Am nächsten Morgen wartet der Abschied.

Das Leben des sechsjährigen Mason Jr. wird auf den Kopf gestellt, als seine Mutter Olivia mit ihm und seiner Schwester Samantha in ihre Heimat Texas zurückkehrt, um noch einmal das College zu besuchen. Dort bekommen die Kinder immerhin auch ihren Vater Mason Sr., der seit der Scheidung kaum für sie da gewesen ist, wieder öfter zu Gesicht. Mason Jr. muss sich mit seiner neuen Lebenssituation arrangieren – und durchlebt so die zwölf Jahre, die aus einem kleinen Jungen einen Mann machen: Es stehen Campingausflüge mit dem Vater an, es wird das erste Bier getrunken, der erste Joint geraucht und auch die erste große Liebe erlebt. Doch die Männergeschichten von Olivia sorgen immer wieder für Probleme… .

Die Vereinigten Staaten sind in naher Zukunft ein Überwachungsstaat, in dem versucht wird, die massiven, durch Drogenkonsum und -abhängigkeit hervorgerufenen Probleme einzudämmen. Einzig die Organisation „Der neue Pfad“, die geschlossene Entziehungskuren für Drogenabhängige anbietet, kann sich durch besondere Verträge mit der Regierung der Überwachung entziehen. Bob Arctor ermittelt verdeckt als Agent Fred in einem Fall um die Droge „Substanz T“, wobei das Kürzel „T“ für den Tod steht, und ist während seiner Ermittlungsarbeiten selbst zum Konsumenten dieser Droge geworden. Seine Anonymität wird durch einen so genannten „Jedermann-Anzug“ gewahrt, der ständig das Äußere des Trägers ändert und seine Stimme manipuliert, so dass er unidentifizierbar wird.