Blood Simple - Directors Cut

 USA 1984
Thriller 01.06.2001 95 min.
Blood Simple - Directors Cut

Ein Barbesitzer, seine Frau, deren Liebhaber und ein skrupelloser Privatdetektiv schlittern in ein Katz-und Maus-Spiel, in dem bald niemand mehr dem anderen traut.

Barbesitzer Marty heuert Privatdetektiv Visser an, um seine Frau Abby überwachen zu lassen. Als er den Beweis ihrer Untreue in Händen hält, hat er den nächsten Auftrag: Abby und ihren Liebhaber zu ermorden.

Visser willigt scheinbar ein, schmiedet dabei aber seine eigenen Pläne: Er will das Geld kassieren, Marty töten und den Mord Abby in die Schuhe schieben. Als sich kleine Unachtsamkeiten in die Ausführung seines sorgsam ausgedachten Komplotts schleichen, kommt es zu einem Katz-und Maus-Spiel auf Leben und Tod.
Der erste Film des Autoren-, Produzenten- und Regie- Duos Ethan und Joel Coen ist eine spannende Hommage an den film noir mit Anleihen am schwarzen Humor Alfred Hitchcocks.

Details

John Getz, Frances McDermond, Dan Hedaya, M. Emmet Walsh, Samm-Art Williams, Deborah Neumann
Joel Coen
Carter Burwell
Barry Sonnenfeld
Ethan Coen, Joel Coen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Spannung pur
    Den Coen Brüdern geht es nur um die Erzeugung von Spannung. Und das können sie weißgott! Die Dialoge sind super-cool und oft genau so langsam und emotionslos wie die Kameraeinstellung. Bisweilen streifen sie sarkastische Abgründe. Die Optik hilft ebenfalls mit als Suspense-Vehikel: viel dunkel, nicht immer klar erkennbar, wer da gleich agieren wird. Und dann noch die wendungsreiche Handlung. Alle Akteure werden schuldig, manche kommen um und erwachen wieder zu altem Leben - wenn auch nur vorübergehend im Traum oder als Überraschungsgag. Das ist heute weniger eindrucksvoll als noch vor zehn Jahren. Blut gibt’s natürlich auch genug. Und der hängende, drohende, zuckende Wassertropfen als letzte Einstellung steht symbolisch für das Ganze. Und darum ging es den Coens. ’Blood simple’ könnte auch bedeuten: ’Ganz einfach’ oder ’Nur Blut halt’. Gut gemachte, spannende neunzig Minuten.

  • ARGH
    der film ist extrem langatmig, sonst aber nicht schlecht----
    naja die meiste zeit fehlt halt spannund :)