Bones (2007)

 Mazedonien/Deutschland/Italien 2007

Senki

Drama 122 min.
6.80
film.at poster

Als Lazar, der von seinen Freunden nur "Lucky" genannt wird, eines Tages in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, der ihn fast das Leben kostet, ändert sich schlagartig alles.

Lazar Perkov wird von seinen Freunden nur "Lucky" genannt - schließlich scheint er alles zu haben, was man sich wünschen kann. Er ist jung, gut aussehend, hat eine attraktive Frau, einen liebenswerten Sohn und einen erfüllenden Beruf als Arzt. Doch als Lazar eines Tages in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, der ihn fast das Leben kostet, ändert sich alles schlagartig. Plötzlich trifft er auf seltsame Menschen, die für alle anderen unsichtbar sind. Es sind gequälte Seelen aus dem Jenseits, die befreit werden wollen. Es ist nämlich kein Zufall, dass Lazar überlebt hat: Sein Leben ist ein Geschenk - doch für das muss er bezahlen. Packender Thriller über die Vergänglichkeit des Lebens - und das Recht, in Würde zu leben wie zu sterben.

"Bones" entführt den Zuschauer auf eine Reise ins Innerste unserer Bedürfnisse und Emotionen, ständig begleitet von einer ungeheuerlichen Vorahnung - manchmal dunkler als uns lieb ist. (arte)

.

Details

Borce Nacev, Vesna Stanojevska, Sabina Ajrula, Salaetin Bilal, Ratka Radmanovic, u.a.
Milcho Manchevski
Milcho Manchevski

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Schattenreich
    Auf den ersten Blick ist es eine Geschichte von einem durch einen Autounfall traumatisierten, unglücklich verheirateten jungen Arzt, dem seltsame Figuren erscheinen, wieder verschwinden und dann immer wieder auftauchen. Aber die beeindruckende Bildersprache von Micho Manchesvki zieht den Zuschauer in den Strudel der Ereignisse und eh man sich versieht ist man in jenem sonderbaren Zwischenreich der Schatten. Stellenweise fühlt man sich durch die bisweilen tiefgründigen Dialoge ermutigt, selbst philosophische Überlegungen anzustellen: über die Vergänglichkeit des Seins, den Übergang ins Jenseits oder die Endlichkeit der Liebe. Auch wenn man keine endgültigen Antworten erhält, ist es doch eine nette Träumerei, zu der nur die ausgiebigen Sexszenen nicht so recht passen.