Camp

 USA 1965
Avantgarde, Kurzfilm 67 min.
film.at poster

Warhols erklärte Antwort auf Susan Sontags berühmten Essay über Camp-Kultur beginnt damit, dass sich seine Darsteller an ihre Zeiten im summer camp erinnern.

Gerard Malanga führt als Conférencier im Frack in der mit Silberfolie ausgekleideten Factory durch eine Reihe von Performances, mit denen die jeweiligen Darsteller ihre Vorstellung von Camp illustrieren sollen. Paul Swan führt einen seiner alten Tänze vor, Mario Montez singt und tanzt zu südlicher Musik, Malanga liest ein Gedicht über seine öffentlichen Sexualakte, Tally Brown imitiert Yma Sumac - und stellt dann Jack Smith vor, der in einem beeindruckenden, zurückhaltenden Mini-Drama sein "coming out of the closet" versinnbildlicht: Am Höhepunkt öffnet er einen Schrank, drinnen eine kleine Batman-Figur. Zooms gehen oft absurd ins Leere, ein Crew-Mitglied adjustiert wiederholt im Bild ein Mikrofon, Brown fasst zusammen: "I don't think anybody's camping. I think we're all doing ourselves."

Details

Jack Smith, Paul Swan, Baby Jane Holzer, Mario Montez, Gerard Malanga, Mar-Mar Donyle, Jodie Babs, Tally Brown
Andy Warhol
Andy Warhol

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken