Capital Cuba

 A/CU 2015
Kurzfilm 12 min.
film.at poster

Das Meer als sich stetig veränderndes Spannungsfeld aus hellen und dunklen Flächen, als absolute Bewegung. Johann Lurfs Film beginnt und endet mit dem Blick auf diese materielle und mentale Projektionsfläche, die durch Umwälzungen ständigen Modulationen unterworfen ist. Unruhe nicht nur durch Wellen, die kontinuierliche Aktualisierung von Lichtreflexen auf der Wasseroberfläche und das Rauschen auf der Tonebene. Transformationsprozesse des Sicht- und Hörbaren, auch durch die Bewegung der Kamera und die Montage, die im Sekundentakt zwischen gegenläufigen Bild- und Tonräumen hin und her schneidet, zwischen Ruinen und Gegenwartstechnologie an Havannas Küste.

Details

Johann Lurf
Johann Lurf

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken