Carmen 3D

 GB 2011
Drama, Musikfilm / Musical 04.03.2011 ab 12 170 min.
7.20
Carmen 3D

Die erste Oper, die in 3D aufgenommen wurde. Mit den Stars des Covent Garden Opera House Loindon.

Gedreht wurde im Sommer 2010 im Londoner Royal Opera House unter der Regie von Francesca Zambello.

Der in Sevilla dienende Sergeant José hätte eigentlich ein beschauliches Leben vor sich, wenn es nach seiner Mutter ginge: sie drängt ihn zur Rückkehr in den Heimatort und möchte ihn mit dem Bauernmädchen Micaela verheiratet sehen. Doch da tritt die impulsive Zigeunerin Carmen in Josés Leben: als Arbeiterin in einer Zigarettenfabrik hat sie bei einem Streit eine Kollegin mit dem Messe verletzt und soll nun abgeführt werden. Sie setzt jedoch all ihre Verführungskünste ein, um den Sergeanten auf ihre Seite zu bringen - und hat Erfolg: er läßt sie laufen und muß statt dessen selber ins Gefängnis.

Kaum ist er wieder frei gekommen, sucht er den mit Carmen vereinbarten Treffpunkt auf: die zwielichtige Kneipe von Lillas Pastia, die hauptsächlich als Schmugglertreffpunkt dient. Ehe er noch das Lokal betritt, ist ihm der Stierkämpfer Escamillo bei Carmen zuvorgekommen: er umwirbt die Schöne heftig, erntet aber zunächst nur Spott - allerdings wirft sie ihm einen verheißungsvollen Blick zu.

Als José endlich erscheint, feiert er mit Carmen ein stürmisches Wiedersehn (im leeren Lokal tanzt sie ganz alleine für ihn); doch bei Erklingen des Zapfenstreichs will der pflichtbewußte Soldat zum Aufbruch rüsten und wird daraufhin von Carmen verhöhnt. Die Lage spitzt sich zu, als Josés Kollege und weiterer Anwärter auf die Gunst der Zigeunerin, Leutnant Zuniga, das Lokal betritt und sich voll Eifersucht auf den Sergeanten stürzt. Er wird aber von den zu Hilfe gerufenen Schmugglern entwaffnet. José ist nun in einer hoffnungslosen Situation, und sieht nur eine einzige Auswegmöglichkeit: sich der Verbrecherbande anzuschließen.

José zieht mit den Schmugglern durchs Gebirge; während einer nächtlichen Rast legen die Zigeuner Karten und Carmen wird durch dieses Orakel einmal mehr der Tod verheißen. Als die Bande aufbricht, bleibt José zur Bewachung des Lagers zurück und erhält zweifachen Besuch: seine frühere Braut Micaela kommt, um ihn zur sterbenden Mutter heimzuholen; außerdem taucht der liebeskranke Stierkämpfer wieder auf und fordert José zum Zweikampf. Als der Sergeant zum tödlichen Messerstich ausholt, reißen ihn die zurückgekehrten Schmuggler in letzter Sekunde zurück. Der gerettete Escamillo lädt erleichtert alle zu seinem nächsten Stierkampf nach Sevilla ein. José folgt hingegen Micaela, nachdem er noch drohende Worte an Carmen gerichtet hat.

Carmen hat ihre Gunst ganz Escamillo zugewandt und erscheint an seiner Seite zum festlichen Stierkampf. Als alle Zuschauer Platz genommen haben, tritt ihr José in den Weg und erinnert sie an ihre Liebesbeteuerungen; Carmen sagt sich jedoch ein für alle mal los von ihm und pocht auf ihre Freiheit. Da wird in der Arena Jubel über Escamillos Sieg laut und Carmen stimmt mit ein. Nachdem sie ihm auch noch seinen Ring, den er ihr als Liebespfand geschenkt hatte, vor die Füße wirft, sticht der zum Äußersten entschlossene José die Zigeunerin nieder. Die aus der Arena strömende Menge findet den unglücklichen Mörder über seinem Opfer.

Details

Christine Rice, Bryan Hymel, Aris Argiris, Maija Kovalevska u.a.
Julian Napier
Sean MacLeod Phillips
ab 12

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken