Chinesische Verteidigung

Kínai védelem

1998

Drama

Péter György ist ein Fremder im eigenen Land. .

Min.98

Eine Bahnstation in Siebenbürgen - 1964: Der Zug entlässt einen Landstreicher. Péter György ist ein Fremder im eigenen and: Während des Weltkriegs als Ungar an der russischen Front gefangengenommen, nach Sibirien deportiert, nach China verschlagen und von dort nach Siebenbürgen retourniert, das inzwischen nicht mehr zu Ungarn gehört...

Die Versuche des Entwurzelten, endlich heimzukehren, enthüllen eine absurde Situation. Sichtbar wird der subtile Terror der Ceausescu-Banden, die eben mit chinesischer Hilfe an die Macht gekommen sind und die Bevölkerung mit national-chauvinistischen Parolen einschüchtern und Gegner auf boshaft delikate Weise liquidieren. Diese Satire zeigt Siebenbürgen als schönes, aber im Namen des Fortschritt zerstörtes, dem Untergang geweihtes Land auf der -Suche nach der verlorenen Zeit.

Filmarchiv Austria

  • Schauspieler:Emil Gyory, Iván Dengyel, Victor rebengiuc, Maia Morgenstern, Piroska Molnár, Victoria Cocias

  • Regie:Gábor Tompa

  • Kamera:Tibor Máthé

  • Autor:László Csiki, Gábor Tompa

  • Musik:György Slmeczi

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.