Cités de la Plaine

 Frankreich 2000
Independent 
film.at poster

In einer französischen Stadt
denkt Ben, ein blinder Mann, über sein Leben nach. Als nordafrikanischer
Einwanderer hat er allen Schwierigkeiten zum Trotz ein Geschäft
gegründet und eine Französin geheiratet, mit der er ein
Kind hat. Aber dieses hart erarbeitete Leben hält den Zeitläuften
nicht stand: Seine Mutter wird in Algerien ermordet, seine Ehe löst
sich auf, und schließlich verliert Ben auch noch das Augenlicht.

Cités de la plaine, mit Laienschauspielern gedreht,
erforscht die Wirklichkeit auf eine Art, die von Robert Kramers permanenter
Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten zeugt. Als Verfechter
eines Kinos, das «zum Denken auffordert», fügt Kramer
Traumsequenzen ein, die sich vom dokumentarischen Charakter des Films
abheben und spielt virtuos mit den Brüchen in der Erzählung.
(Frédéric Mermoud)

Details

Barre Phillips,
Richard Copans,
Robert Kramer,

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken