Courage

Wymyk

Polen, 2011

Drama

Mangelnde Zivilcourage beziehungsweise ein Moment der Feigheit treiben ein ganzes Leben im Handumdrehen Richtung Abgrund.

Min.85

Alfred ist eifersüchtig auf seinen Bruder Jerzy, der ihm in allem, bei den Frauen ebenso wie beim Geschäft, voraus scheint, dem die Eltern mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen und mit dem er nur wenig gemeinsam hat. Wegen einer Panne müssen die beiden eines Tages mit dem Zug fahren und werden Zeugen eines Zwischenfalls: Hooligans belästigen eine junge Frau und Jerzy stellt sich ihnen in den Weg. Alfred reagiert zurückhaltend und muss kurz darauf mit ansehen, wie sein jüngerer Bruder aus dem fahrenden Zug geworfen wird. Jerzy landet im Koma, und während er um sein Leben kämpft, versucht Alfred seinen Fehler zu kaschieren und gibt sich als Held, der nur deswegen nicht geholfen haben will, weil er bewusstlos geschlagen worden war. Da taucht im Internet ein Handy-Video auf, das Alfred starr vor Angst zeigt, während sein Bruder attackiert wird.

Regisseur Greg Zglinski, ein Schüler des großen Krzysztof Kieslowski, legt seinen rasant inszenierten Psychothriller Courage als moderne Kain-und-Abel-Geschichte an. Das beeindruckende und hoch gelobte Meisterwerk zeigt auf ebenso packende wie berührende Weise, wie mangelnde Zivilcourage beziehungsweise ein Moment der Feigheit ein ganzes Leben im Handumdrehen Richtung Abgrund treiben kann.

IMDb: 6.8

  • Schauspieler:Robert Więckiewicz, Marian Dziedziel, Łukasz Simlat, Karolina Kominek, Anna Tomaszewska, Gabriela Muskała

  • Regie:Greg Zglinski

  • Autor:Greg Zglinski, Janusz Marganski

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.