Cremaster 4

 1994
Avantgarde 
film.at poster

Matthew Barneys Cremaster-Zyklus ist geheimnisvoll wie sein Name (der sich jenem Muskel verdankt, welcher - temperaturabhängig - die Bewegung der Hoden steuert): ein Malstrom privat kodierter Symbolketten zu Fortpflanzung und Transformation, intertextuell verschachtelt und ins Reich amerikanischer Mythengeschichte verpflanzt, das Ganze in eine Form gebracht, die im Zwischenreich von Installation, gargantueskem avantgarde home movie und größenwahnsinniger Hollywood-Attraktion angesiedelt ist. Der zuerst fertiggestellte Teil 4 benutzt folgende Bausteine für sein biologisches Szenario: die Isle of Man, das ebendort stattfindende Tourist-Trophy-Motorradrennen (zwei Teams: ascending & descending hacks), eine Handvoll Elfen und den Loughton Candidate (halb Bock, halb Mensch, von Barney selbst gespielt), der sich auf seinen Weg über und durch die Erde macht, um "seine Biologie zu überwinden". Filmmuseum

Details

Matthew Barney
Matthew Barney
Matthew Barney

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken