Czlowiek na torze

Polen, 1957

Drama

Ein alter Zugsingenieur, wird auf den Geleisen überfahren. Die Untersuchung des Vorfalls durch die (Sabotage witternden) Behörden führt zu widersprüchlichen Erzählungen. An "Rashomon" und "Citizen Kane" angelehnt, kreuzt Munk in diesem packenden psychologischen Krimi stimmungsvoll Film Noir mit dokumentarischen Elementen (darunter atemberaubende Sequenzen, in denen die Akteure auf schnell dahinrasenden Zügen klettern). Während die Hauptfigur, zunächst scheinbar nur ein verbitterter alter Mann, unerwartet an Komplexität gewinnt (sie wird pointierterweise vom Vorkriegsstar Kazimierz Opalinski gespielt), werden Munks soziale und politische Anliegen klar: Es bleibt die Frage, warum für Orzechowski kein Platz im "neuen Polen" sein sollte.
LÄNGE: 82 Min.

  • Regie:Andrzej Munk

  • Autor:Andrzej Munk, J.S. Stawinski

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.