Das blaue Kreuz

Blekitny krzyz

1955

Drama

Halbdokumentarischer Spielfilm über eine auf wahren Begebenheiten beruhende Aktion des Freiwilligen Bergrettungsdienstes von Zakopane im Winter 1945.

Knapp vor Kriegsende taucht ein slowakischer Doktor bei den Bergführern des polnischen "Blauen Kreuzes" auf und bittet um Hilfe: Sie sollen die Partisanen, die er heimlich in seinem Hospital versorgt, über die Grenze vor den Deutschen in Sicherheit bringen. Munk interessiert sich weniger für den Plot, mehr für das wilde, zerklüftete Gebirge, das er in für ihn typischen komplexen, langen Einstellungen abtastet, und die Gesichter der Bergführer (die sich selbst spielen). Mit außergewöhnlichen, unter schwierigen Umständen erzielten Landschaftsaufnahmen gönnt sich Munk nebenbei eine kleine Racheaktion: Er holt das von den Deutschen erfundene Bergfilmgenre nach Polen.
Länge: 60 Min.

  • Schauspieler:Stanislaw Byrcyn Gasienica, Ludwik Ziemblic, Jozef Krzeptowki

  • Regie:Andrzej Munk

  • Kamera:Sergiusz Sprudin

  • Autor:Andrzej Munk

  • Musik:Jan Krenz

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.