Das Mädchen in den Turnschuhen

 Iran 1999

Dokhtari ba kafsh-haye katani

Kinderfilm 
film.at poster

Die Freundschaft zwischen der 15jährigen Tadaie und dem gleichaltrigen Aidin in Teheran wird auf eine harte Prbe gestellt, als man den beiden verbietet, einander zu treffen.

Die 15jährige Tadaie hat einen Freund! Es ist Aidin, ein gleichaltriger Junge.
Jeden Tag treffen die beiden sich nach der Schule im Park, schmieden Pläne
für die Zukunft und denken schon ernsthaft darüber nach, zusammenzuleben.
Bis sie verraten werden: Passanten sind auf die beiden aufmerksam
geworden und melden dies der Polizei. Als Tadaies Eltern davon erfahren,
wird ihre Freundschaft einer harten Probe ausgesetzt. Denn Tadaies Eltern
verbieten der Tochter den Umgang mit Aidin. Tadaie ist unglücklich und
wütend - das läßt sie sich nicht gefallen!

Am nächsten Morgen geht Tadaie nicht wie gewohnt zur Schule, sondern
stromert in der Stadt umher. Mehrmals versucht sie, Aidin anzurufen, doch
sie erreicht ihn nicht.
Ziellos läßt sich Tadaie durch Teheran treiben und entdeckt dabei Viertel, die
ihr bislang völlig unbekannt waren. So wird ihre Flucht von zu Hause eine
richtige Erkundungstour. Als sie in einem Armenviertel am Rande der Stadt
schließlich Nasim, den Sohn einer Straßenverkäuferin, und dessen Mutter
Mapareh trifft, sind das die ersten Menschen, die an ihrem Schicksal Anteil
nehmen. Die beiden bemühen sich, ihr eine Übernachtungsmöglichkeit zu
besorgen, doch letztendlich bleibt ihre Welt dem Mädchen in den weißen
Turnschuhen, das sich hier bedroht und unsicher fühlt, fremd und ver-schlossen.
Es dauert nicht lange, da macht sie sich wieder allein auf den
Weg. Unterdessen hat Mapareh einen befreundeten Lastwagenfahrer
gebeten, sich mit Aidin in Verbindung zu setzen. So kann Tadaie ihn des
Nachts doch noch einmal in "ihrem" Park treffen. Doch zu Tadaies Enttäu-schung
reagiert er auf ihre Situation absolut verständnislos . . .

Berlinale 2000

15-year-old Tadaie has a boyfriend! His name is Aidin, and he is the same
age as Tadaie. Every day, these two meet after school in a park, making plans
for the future and thinking seriously about their lives together. But then, one
day, they are given away by passers-by who have noticed the young couple
together and have alerted the police. Their friendship is put to the test when Tadaie's parents hear about their relationship and forbid their daughter
from going anywhere near Aidin. Tadaie is furious and unhappy. She's
not going to put up with this!

The next morning, Tadaie doesn't go to school as usual but wanders about
the city. She tries to ring Aidin, but doesn't manage to reach him.
Tadaie drifts about Tehran aimlessly, encountering parts of town she never
knew before. Running away from home turns out to be a real journey of
discovery. Finally, in a poor district on the edge of the city, she comes across
Nasim, the son of a street hawker, and his mother, Mapareh.They are the first
people to show some sympathy for Tadaie's situation. They do their best to
find Tadaie a place to spend the night, but, ultimately, the girl with the white
sneakers just doesn't belong in their world. A stranger to these parts, she
withdraws into her shell, feeling insecure. It's not long before Tadaie sets off
again on her own. In the meantime, Mapareh has asked a friend of hers who
drives a lorry to make contact with Aidin. Tadaie is able to meet Aidin once
more in 'their' park. But to Tadaie's great disappointment, Aidin displays a
complete lack of understanding for her current situation...

Berlinale 2000

Details

Pegah Ahangarani, Majid Hajizade, Akram Mohammadi, Abdolreza Akbari, Mahmud Jafari
Rassul Sadr-Ameli
Bahram Saeedi
Dariush Ayyari
Peyman Qasemkhani, Fereydun Farhudi

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken