Das Tal des Friedens

Dolina miru

Slovenien, 1956

Independent

Marko, ein slowenischer Junge, und Lotti, ein deutsches Mädchen, die ihre Eltern bei einem Luftangriff verloren haben, begegnen einander, während sie evakuiert werden sollen. Lotti erzählt Marko, ihre Großmutter habe immer von einem »Tal des Friedens« erzählt, in dem es keinen Krieg gibt. Marko glaubt, dies sei das Tal, in dem sein Onkel wohnt. Die Kinder fliehen gemeinsam. Eine deutsche Patrouille verfolgt sie, aber Jim, ein schwarzamerikanischer Pilot, der abgeschossen wurde, hilft ihnen. Sie erreichen das Tal, doch das Haus des Onkels ist verlassen. Partisanen kämpfen hier gegen die Deutschen, und Jim wird tödlich verwundet. Die verzweifelten Kinder fliehen. Sie werden durch ihre Träume von der Wirklichkeit fortgetragen, um die Suche nach dem »Tal des Friedens« wieder aufzunehmen. (Quelle: Filmarchiv Austria)

Länge: 88 min.

  • Regie:France Stiglic

  • Kamera:Rudi Vavpotic

  • Autor:Ivan Ribic

  • Musik:Marijan Kozina

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.