Das Taschenmesser

 NL 1991

Het zakmes

Drama 90 min.
6.80
film.at poster

Ausgerechnet am ersten Schultag teilt Tim seinem besten
Freund Mees mit, daß er mit seiner Familie bald nach
Flevoland ziehen wird. Beide wissen nicht, wo dieses Land
liegt. Bestimmt sprechen die Menschen dort eine andere
Sprache. Am letzten gemeinsamen Tag sitzen die beiden
Erstkläßler niedergeschlagen zusammen. Mees bewundert
gerade Tims phantastisches rotes Taschenmesser, ein
Abschiedsgeschenk vom Nachbarn, als sich die strenge
Lehrerin nähert, die fanatischer auf Messer reagiert als alle
Eltern zusammen. So läßt Mees es schnell in seiner Tasche
verschwinden - und vergißt, es seinem Freund
zurückzugeben. Tim ist abgereist, und Mees, der sich wie ein
Dieb fühlt, kennt noch nicht einmal dessen neue Adresse.
Eins ist für Mees aber klar: er will und muß das Messer
zurückgeben, also muß er Tim finden.Bei den Erwachsenen findet er kein Gehör für das Problem:
Seine Mutter, eine berühmte Opernsängerin, sieht Mees
öfter am Bildschirm als in Wirklichkeit. Der Vater ist zugleich
Hausmann und Manager seiner Frau und daher ständig
überfordert. Bei der nun beginnenden Suchaktion setzt Mees
all sein Phantasie ein: Er schreibt einen Brief, macht sich
ohne Fahrkarte per Bahn auf den Weg, gibt eine Anzeige in
der Zeitung auf, aber alles ohne Erfolg. Die rettende Idee ist
ein Fernsehquiz, in dem Kinder selbstgetextete Lieder
vorsingen sollen. Mees kramt seine Trommel hervor und
textet: ein Lied über Tim, das Messer und seine Suche. Und
richtig: Tim sieht die Sendung, kommt ins Studio, und Mees
kann nun das Messer zurückgeben. Text : Filmladen Wien

Details

Olivier Tuinier, Genio de Groot, Adelheid Roosen u.a
Ben Sombogaart
Sjoerd Kuyper

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken