Das Unsagbare Sagen / Oswald Wiener

 A 1992
Avantgarde 
film.at poster

Beide Produktionen entstanden im Rahmen der legendären ORF/ Kunststücke.

Kunst-Stücke / 4.12.1992 Im Auftrag des ORF hergestellt von pre tv Sprache unterstützt als ein Werkzeug des Denkens ganz wesentlich menschliche Ausdrucksmöglichkeiten. Was passiert allerdings, wenn diese Funktion, krankheitsbedingt durch den Verlust des Sprechvermögens oder Sprachverständnisses - der Aphasie -, durch Automatismen des Sprechapparates oder durch bewusste künstlerische Eingriffe außer Kraft gesetzt wird? Das Unsagbare Sagen, nach einem Drehbuch von Oswald Wiener, geht dieser Frage anhand von Patienten in unterschiedlichen Stadien, religiösen Kommunikationsritualen, Babygebrabbel und verschiedenen literarischen Textfragmenten nach. Das Hervorbringen von fremdartigen Sprachlauten und Wortneubildungen, das Glossolalische Sprechen, steht dabei im Zentrum dieser Fernseharbeit, die sich bereits durch die Themenwahl, die Verwendung von handgezeichneten Animationen und einer insistierenden Kamera, die oftmals mit extremen Nahaufnahmen hantiert, von herkömmlichen TV-Dokumentationen abhebt. Das Unsagbare Sagen ist die bis dato letzte Fernseharbeit, die VALIE EXPORT für den ORF fertig stellen konnte. Ihr danach verfasstes Drehbuch - Der virtuelle Körper - harrt bis heute einer Realisierung. (ds)

(Text: Viennale 2005)

Details

VALIE EXPORT, Ingrid Wiener, Robert Pammer, Bernhard Wallentin, Armin Paar, Peter Kogler

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken