Das Vermächtnis des geheimen Buches

 USA 2007

National Treasure: The Book of Secrets

Abenteuer 24.01.2008 124 min.
6.50
Das Vermächtnis des geheimen Buches

Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer schickt die Fortsetzung des Actionabenteuers "Das Vermächtnis der Tempelritter" mit der bewährten Besetzung ins Kino.

Es hätte so ruhig und gemütlich sein können für Benjamin Franklin Gates (NICOLAS CAGE): Der Schatz der Tempelritter ist erobert - und auch die schöne Abigail Chase (DIANE KRUGER). Doch dann taucht plötzlich eine Seite des Tagebuchs von John Wilkes Booth auf, dem Mörder von US-Präsident Abraham Lincoln. Und laut diesem Schriftstück war Gates' Ur-Ur-Großvater ein Mitverschwörer des Attentats. Prompt macht sich der Abenteurer auf, um seinen Vorfahren von dem ungeheuerlichen Vorwurf reinzuwaschen, und verfolgt eine Kette von Indizien rund um den Globus - von Washington nach Paris, vom Mount Rushmore über den Buckingham Palace in legendäre Heiligtümer. Sein Gegenspieler ist ein zwielichtiger Antiquitätenhändler (ED HARRIS). Aber zur Seite stehen ihm nicht nur Abigail (DIANE KRUGER) und sein bester Freund Riley Poole (JUSTIN BARTHA), sondern auch Vater (JON VOIGHT) und Mutter Gates (HELEN MIRREN). Und bald wird klar, dass es hier nicht nur um alte Manuskripte geht, sondern um einen neuen legendären Schatz, der alles Bekannte in den Schatten stellt.

Details

Nicolas Cage, Jon Voight, Helen Mirren, Diane Kruger, Harvey Keitel u.a.
Jon Turteltaub
Trevor Rabin
Amir M. Mokri
Cormac Wibberley, Marianne Wibberley
Buena Vista

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • macht spaß
    ich fand den film unterhaltsam, witzig und spannend (wenn man von den pathetischen szenen rund um den amerikanischen präsidenten absieht). tempo und timing der schnitzeljagd stimmen, nicht alles ist logisch und physikalisch korrekt (na und, wen hat das je gestört?) = kein schlechter kinoabend!


  • aber so ein schei... film. einfach ungalublich.
    es wundert mich dass so etwas ins kino kommt.

    noch mehr wundert mich dass es idioten gibt die sich so etwas anschauen.
    so wie ich.

  • dümmstes drehbuch ever
    ich hab in meinem ganzen leben wohl kaum ein dümmeres drehbuch verfilmt gesehen. das ist noch viel peinlicher als die verfilmung von da vinci code, an den der film sichtlich anknüpft. lieder hat nicholas cage seit vielen jahren offensichtlich keinerlei anspruch auf mitwirkung in guten filmen. als kuriosität kann man sichs anschauen - unter dem motto "kann es so etwas geben?".

    Re:dümmstes drehbuch ever
    Kann dir leider nur recht geben!!

    Zwischen Indiana Jones und Quatermain eindeutig eher auf der Seite von Quatermain. Klasse für was Bruckheimer und Disyney ihr geld verschwenden. Da war der Name des Regisseurs - Tureltaub - ein echtes Highlight!!