Dast-neveshtehaa nemisoozand

Iran, 2013

Drama

Min.124

In einem winterlichen, freudlosen Teheran jagen Handlanger des Regimes eine Gruppe von Schriftstellern, um in den Besitz eines Manuskriptes zu gelangen, das die Regierung belasten würde. Rasoulof, selbst ein Opfer der iranischen Zensur, verzichtet weitgehend auf Schockbilder und drastische Effekte. Das Grauen entfaltet sich im Konversationston, das dreckige Geschäft der Einschüchterung und des Mordens wird von den Schergen, die mit ihren eigenen Dämonen kämpfen, erledigt wie die Arbeit eines Installateurs. Folter und Tod sind entsetzlich, doch schlimmer ist, das zeigt dieser Film in langen quälenden Einstellungen der Verlust der Würde.

IMDb: 7.1

  • Regie:Mohammad Rasoulof

  • Autor:Mohammad Rasoulof

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.