"Deadwood"-Finale kommt als Film

"Deadwood"-Finale kommt als FilmHBO
"Deadwood"-Finale kommt als Film

Guten Nachrichten für Kenner und Fans der HBO-Serie " Deadwood": Der Abschluss der Kult-Serie kommt nun doch als abendfüllender Spielfilm. Nach jahrelangem Hin und Her soll die Produktion für den "Deadwood-"Film im Herbst 2018 beginnen. Das Aus für das Western-Drama im Jahr 2008 führte zu einem Aufschrei der Fan-Community und zahlreichen Online-Petitionen zur Wiederaufnahme der Serie. Seither versucht Serienschöpfer David Milch, der für den Abschluss der Story noch eine Staffel vorgesehen hatte, das "Deadwood"-Finale in Form eines Spielfilms umzusetzen. Genau das scheint nun endlich gelungen.

HBO

"Die eine Sache, die mir wichtig war, ist ein Drehbuch, das für sich alleine steht", zitiert TV Line den HBO-Programmchef Casey Bloys. Milch habe jetzt ein "hervorragendes Drehbuch" geliefert, das genau diese beiden Voraussetzung erfüllt: Einen Abschluss der Serienhandlung für "Deadwood"-Fans und eine packende Story für Nicht-Kenner der TV-Serie.

Game of Thrones im Western-Genre

HBO

Das Goldgräber-Epos "Deadwood" erzählt die Geschichte der Stadt Deadwood im US-Bundesstaat Montana auf Basis wahrer Begebenheiten. Im Zentrum stehen Seth Bullock (Timothy Olyphant), Sheriff wider Willen, und sein Widersacher Al Swearengen (Ian McShane), Saloon- und Bordell-Besitzer und der Kingpin der Goldgräberstadt. "Deadwood" kann mit Blick auf die großartige Besetzung und die packende Geschichte voller Gewalt, Sex und Intrigen als ein"Game of Thrones im Western-Genre"bezeichnet werden. Doch das Western-Epos erreichte trotz treuer Fan-Community nie die breite Popularität von "Game of Thrones".

Erwin Schotzger

Kommentare