Dear Wendy

 DK/F/D/GB 2005
Drama 30.06.2006 101 min.
6.60
film.at poster

Im amerikanischen Südosten entwickelt eine Gruppe von friedliebenden jungen Leuten plötzlich eine tiefgehende Leidenschaft für Waffen.

Der Film erzählt die Geschichte des jungen Einzelgängers Dick, der in der ärmlichen Bergarbeiterstadt lebt. Als er eines Tages auf eine kleine Handfeuerwaffe stößt, fühlt er sich trotz seiner inbrünstigen pazifistischen Überzeugung magisch von ihr angezogen. Zusammen mit seinem neuen Partner überzeugt er bald eine Reihe anderer junger Ausgestoßener in der Stadt, mit ihm einen Geheimclub zu gründen: Die Dandies. Ein Club, der auf den Grundsätzen des Pazifismus, doch gleichzeitig auf der Lehre von Waffen beruht. Trotz ihres festen Glaubens an die wichtigste aller Dandy-Regeln ("Ziehe niemals deine Waffe") finden sie sich bald in einer misslichen Lage wieder, in der sie merken, dass Regeln dazu da sind, gebrochen zu werden.

Lars von Trier schrieb das Drehbuch, und ein weiteres Mal haben sich die beiden Dogma'95-Brüder zu einer einzigartigen Zusammenarbeit verbündet.

Der Film zeichnet sich durch eine kraftvolle internationale Besetzung aus, mit dem jungen Talent Jamie Bell ("Billy Elliot") in der Hauptrolle des pazifistischen Scharfschützen Dick, und Bill Pullman ("Lost Highway", "Independence Day") als Sheriff Krugsby, der versucht, Gesetz und Ordnung aufrecht zu erhalten.

Details

Jamie Bell, Bill Pullman, Novella Gordon, Chris Owen u.a.
Thomas Vinterberg
Lars von Trier
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken