Der Einmannkrieg

 FIN 1973

Yhden miehen sota

Drama 107 min.
7.10
film.at poster

Der Name Risto Jarva ist für die meisten Finnen das Synonym für die einheimische Neue Welle - den Aufbruch des Kinos in die Post-Studio-Welt.

Jarva finanzierte seine Spielfilme zu einem großen Teil durch Auftragsarbeiten, was ihm und seinen Freunden und Mitstreitern (darunter Peter von Bagh) ein beständiges Auskommen sicherte. Um vergleichbare Sicherheiten und die damit verbundenen Aufstiegschancen ringt hier Erik Suomies (der Nachname ist ein Kompositum aus Suomi und mies = Mann), ein Kleinbürger, der sich einen Bagger kauft und mit diesem von Baustelle zu Baustelle zieht, auf der Suche nach entsprechender Arbeit. Dass all dies nicht gut enden wird, weiß man von Anfang an, nur geht's hier statt ins Gefängnis nach Schweden, wo sich damals Abertausende von Finnen als Gastarbeiter verdingten. Eine an Brecht geschulte Studie über gesellschaftliche Zwangsverhältnisse.

Details

Eero Rinne, Tuula Nyman, Tauno Hautaniemi, Martti Pennanen, Aimo Heino
Risto Jarva
Antti Peippo
Risto Jarva, Jussi Kylätasku

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken