Der Feigling und der Heilige

 Indien 1965

Kapurush

Independent 136 min.
7.80
film.at poster

Der Versuch eines Filmszenaristen aus Kalkutta, seine ehemalige, nun unglücklich verheiratet Geliebte zurückzuerobern scheitert.

Auf einer Reise zum Fuß des Himalaya begegnet ein eifrig die ­britische Lebensart imitierender Filmszenarist aus Kalkutta durch Zufall seiner früheren Geliebten. Sie ist die unglückliche Ehefrau ­eines Teeplantagenbesitzers geworden. Der Versuch, die Frau erneut zu erobern, scheitert. Der Komfort, der Kompromiss, die Zeit haben sie müde gemacht. Wie Charulata und Mahanagar stellt ­Kapurush das Unterfangen Rays dar, eine soziale Geschichte Indiens anhand der Einzelgeschichte von Frauen und ihren Versuchen der Selbstbestimmung zu schreiben. Als Zwillingsfilm zu Kapurush gedacht, begibt sich Mahapurush auf die Pfade der Komik. Ein fleischiger Schwindler gibt sich als Heiliger aus, der der Sonne zu gebieten weiß, dass sie im Augenblick des Aufgehens aufzugehen habe. Als dümmster seiner dummen Apostel erweist sich ein Anwalt. "Den Ausdruck in den Gesichtern der Anbeter des Helden", schreibt Ravi Dayal, "kann man in Indien sehen, wo immer es einen 'Führer' (und nicht nur einen spirituellen) gibt." (H.T. - Filmmuseum)

Details

Soumitra Chatterjee, Haradhan Banerjee, Madhabi Mukherjee, Rabi Ghosh
Satyajit Ray
Satyajit Ray
Soumendu Roy
Satyajit Ray

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken