Der Berg des Schicksals

D, 1924

DramaStummfilm

Ein Film über die zwanghafte Fixierung auf die Erstbesteigung durch zwei Bergsteigergenerationen

Min.87

Vater (Hannes Schneider) kommt beim ersten Versuch um. Der Sohn (Luis Trenker), ebenfalls Alpinist, verspricht der Mutter, sich dem Berg nicht mehr zu nähern. Seine Geliebte, Hella (Erna Morena), aber glaubt, einen sicheren Weg zum Gipfel gefunden zu haben. Weil ihr Freund sich an sein Versprechen hält, macht sich Hella alleine auf den Weg. Ein Unwetter zieht auf, und Hella verirrt sich. Nun entbindet die Mutter den Sohn von seinem Gelöbnis. Er rettet das Mädchen und bezwingt trotz heftiger Schneestürme den Gipfel. Sein Gipfelsieg ist Konsequenz einer Rettungsaktion, er verleiht aber auch dem Tod des Vaters nachträglich Sinn.

Länge: 87 Min.

IMDb: 6.5

  • Schauspieler:Erna Morena, Luis Trenker, Hannes Schneider, Hertha von Walther

  • Regie:Arnold Fanck

  • Kamera:Sepp Allgeier, Arnold Fanck, Eugen Hamm, Herbert Oettel, Hans Schneeberger

  • Autor:Arnold Fanck

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.