Der Graf von Monte Christo (1908)

 F 1908
Literaturverfilmung, Stummfilm, Abenteuer 
film.at poster

Nach Alexandre Dumas' weltberühmtem Roman inszenierte der
französische Regisseur Robert Vernay 1953 die Abenteuergeschichte
"Der Graf von Monte Christo" mit Jean Marais in der Rolle des Edmond
Dantès.

Nach achtzehn Jahren unschuldiger Kerkerhaft
gelingt es dem Seemann Edmond Dantès (Jean Marais) zu fliehen. Ein
Zellengenosse hat ihm zuvor ein Geheimnis anvertraut: Das Versteck
des Schatzes von Monte Christo. Edmond hebt diesen Schatz. Als
geheimnisvoller Graf von Monte Christo reist er nach Paris, wo er
seine Feinde von einst wiederfindet. Er wird nicht erkannt - und das
ist auch gut so, denn er hat nur eines im Sinn: Rache zu üben an
jenen, die ihn einst hinter Gitter brachten ...

Nach Alexandre Dumas' weltberühmtem Roman inszenierte der
französische Regisseur Robert Vernay 1953 die Abenteuergeschichte
"Der Graf von Monte Christo" mit Jean Marais in der Rolle des Edmond
Dantès. Jean Marais starb am 8. November 1998 im Alter von 84 Jahren
in Cannes. Bekannt wurde Marais unter anderem durch Filme wie "Die
Schöne und das Biest", 1946, "Fantomas", 1964 und "Les Misérables",
1995. Neben Marais agieren die Italienerin Lia Amanda, Roger Pigaut
("Napoléon", 1955) und Jacques Castelot ("Der Unbesiegbare", 1966).

Die erste bekannte Verfilmung der Abenteuergeschichte von
Alexandre Dumas stammt aus dem Jahr 1908. Seitdem wurde die
Abenteuergeschichte für fast dreißig Kino- und Fernsehproduktionen
adaptiert.

Details

Jean Marais
Robert Vernay

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken