Der höhere Befehl

 D 1935
Kriegsfilm / Antikriegsfilm 93 min.
film.at poster

Lord Beckhurst ist als scheinbar harmloser Reisender von Wien nach London unterwegs. In Wirklichkeit folgt er einem »höheren Befehl«.

Er ist Gesandter des englischen Königs und soll helfen, mit Österreich und Preußen ein Bündnis gegen Napoleon zu schließen. Unterwegs lernt er die französische Schauspielerin Madame Martin kennen und nimmt sie in seiner Kutsche mit. Bei einem Zwischenstopp weiht er den Rittmeister Droste in seinen Plan ein. Da verschwindet Beckhurst plötzlich. Der Rittmeister hat Madame Martin in Verdacht, etwas mit dem Verschwinden Beckhursts zu tun zu haben und macht sich selbstvergessen daran, den britischen Gesandten zu finden.

Jeder deutsche Patriot hat einem höheren Befehl zu gehorchen und gibt dafür gerne sein Leben - das ist die zentrale Botschaft des Streifens. In Wien kam es anlässlich der Vorführung des Films zu nationalsozialistischen Kundgebungen. In Graz griff man zur »vaterländischen « Selbsthilfe. »Ostmärkische Sturmscharen« wurden in ein Kino abkommandiert, um mit Pfuirufen und Pfiffen gegen den Film zu protestieren. Eine polizeibehördliche Absetzung des Films sollte erzwungen werden.

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Lil Dagover, Karl Ludwig Diehl, Heli Finkenzeller, Friedrich Kayssler, Eduard von Winterstein, Hans Leibelt, Hans Mieren
Gerhard Lamprecht

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken