Hans Leibelt

Im Berlin der Nachkriegszeit machen die Kinder aus der Not eine Tugend und die Ruinenlandschaft wird zum Abenteuerspielplatz.

Verwechslungskomödie rund um den reichen Erben einer Seifenfabrik, der unerkannt in einer seiner Fabriken arbeitet.

Meike und Robby haben ihre Eltern bei einem Autounfall verloren und leben bei ihrem Großvater. Als sein Großvater stirbt, will der neue Vormund der Kinder seine Pferdezucht verkaufen und so auch Robbys Folen "kleiner Bruder"...

Vater sein dagegen sehr

— Vater sein dagegen sehr

Der Junggeselle Lutz Ventura der sich mit Prosabändchen seinen bescheidenen Lebensunterhalt verdient, nimmt nach dem Tode seiner Schwester ihre Kinder Traudl, Rudi und den Hund Leo bei sich im alten Wehrturm auf. Lokführer Roeckel, der gesetzliche Vormund und seine ungeliebte Frau, nehmen ihm die Kinder wieder weg. Die Kinder setzen alles daran, wieder bei ihrem heißgeliebten Onkel Lutz zu leben. Sie reißen bei den Roeckels aus und ziehen wieder bei ihrem Onkel Lutz ein. Nun gehen die Schwierigkeiten erst richtig los. Da Onkel Lutz über kein geregeltes Einkommen verfügt und noch Junggeselle ist, muß das Gericht entscheiden. Kann die Heirat mit seiner langjährigen Freundin Margot helfen?

Epilog

— Epilog: Das Geheimnis der Orplid

Ein Reporter ermittelt über den mysteriösen Untergang der Yacht »Orplid« und die Identität ihrer Passagiere.

Der erste DEFA-Krimi: Der Mangel in Berlin lässt den Schwarzmarkt blühen. Ideale Bedingungen für einen Film noir.

Hans Leibelt | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat