Der Mann aus Marmor

Czlowiek z marmuru

Polen, 1977

Drama

Eine polnische Reporterin recherchiert über den Verbleib eines ehemaligen "Helden der Arbeit".

Polen Mitte 70er Jahre: Die Filmstudentin Agnieszka hat für ihren Diplomfilm ein Thema ausgewählt, das ihrem Redakteur im Fernsehen nicht behagt. Sie plant aus Neugier auf die Lebensumstände der Vätergeneration eine Dokumentation über einen "Helden der Arbeit" aus den 50er Jahren. Im Keller eines Museums stößt sie auf ausrangierte Statuen, darunter jene von Mateusz Birkut. Sie besorgt sich Archivmaterial, alte Wochenschauen aus denen sie mehr über den "Mann aus Marmor" zu erfahren hofft. Birkut, ein Bauernsohn aus der Nähe von Krakau, arbeitete als Maurer in Nowa Huta, dem riesigen Stahlhütten-Kombinat, mit dessen Bau Anfang der 50er Jahre begonnen wurde. Berühmt wurde er durch einen neuen Rekord beim Ziegelsteinlegen, wodurch er die Leistungsnormen im Schichtbetrieb gewaltig in die Höhe schraubte. Agnieszka trifft den Regisseur, der damals für die Birkut-Dokumentationen verantwortlich war. Burski klärt die Studentin darüber auf, wie diese Legendenbildung um Birkut zustande kam. Der Auftritt wurde auf Betreiben des jungen Regisseurs als Ereignis für die Kamera inszeniert und manipuliert, was der Karriere des Filmemachers förderlich war.

Man erkannte die Chance Birkuts Rekordversuche propagandistisch auszunutzen. Tourneen wurden organisiert, auf denen man Birkut wie einen Star auftreten ließ, bis der Anschlag von Arbeitern, die mit dem Hochtreiben der Arbeitsnormen nicht sympathisierten, die Show verdarb. Den Unfall schob man Birkuts Freund Witek in die Schuhe und als Birkut sich für diesen einsetzt, fällt auch der einst gefeierte Held in Ungnade. Agnieszka recherchiert weiter, trifft Weggefährten Birkuts bis sich die Spuren des Idols verlieren. Trotz des Streits mit der Redaktion um ihr Projekt gibt sie nicht auf und findet Birkuts Sohn in Gdansk...

Österreichisches Filmarchiv

  • Schauspieler:Jerzy Radziwilowicz, Krystyna Janda, Tadeusz Lomnicki, Jacek Lomnicki, Michal Tarkowski

  • Regie:Andrzej Wajda

  • Kamera:Edward Klosinski

  • Autor:Aleksander Scibor-Rylski

  • Musik:Andrzej Korzynski

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.