Der Weg ist das Ziel - Die Eiger-Nordwand-Tragödie 1936

BRD, 1981

Drama

Baur drehte unter schwierigsten Bedingungen am Originalschauplatz.

Die 1800 M. hohe Eiger-Nordwand ist 1936 die letzte unbezwungene Nordwand der Alpen - und die schwerste. Im August 1936 schlossen sich die Deutschen Andreas Hinterstoisser und Toni Kurz sowie die Österreicher Eduard Rainer und Willy Angerer spontan zusammen. Kurz und Hinterstoisser hatten dafür trainiert und die Wand studiert. Über eine neue Einstiegsroute kommen sie rasch voran. Doch an der Schlüsselstelle, einem Quergang in das große Schneefeld der Wand, stürzt Hinterstoisser. Er ist leicht verletzt und man seilt sich ab. Ein Wettersturz macht den Rückzug plötzlich zum Kampf ums nackte Überleben. Die Seilschaft gerät in eine Lawine aus Eis und Geröll, bei der Hinterstoisser, Rainer und Angerer in die Tiefe gerissen werden. Toni Kurz überlebt, hat aber kein Seil mehr, um weiter abzusteigen. Eine weitere Nacht muss er in der Wand bleiben. Am nächsten Tag versuchen die Bergführer, ihn zu retten ...
Länge: 90 Min.

  • Schauspieler:Willi Klimek, Franz Seeberger, Erich Lackner, James Skone, Ueli Sommer

  • Regie:Gerhard Baur

  • Kamera:Gerhard Baur

  • Autor:Gerhard Baur

  • Musik:Wolfgang Neumann

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.