Der Wolf - Das vermisste Mädchen

 N/DK/D 2007
Thriller 90 min.
6.30
film.at poster

Varg Veum wird von einer Politikerin beauftragt, nach ihrem vermissten Geliebten Aslaksen und dessen Tochter zu suchen. Die Polizei vermutet einen Triebtäter. Varg Veum lernt jedoch, dass Aslaksens Chefs mit Giftgas handeln...

Die konservative Spitzenpolitikerin Vibeke Farang (Trine Wiggen) kann sich als verheiratete Frau im Wahlkampf keinen Imageschaden leisten. Als ihr heimlicher Liebhaber Karsten Aslaksen (Pål Obrestad) und ihre kleine Tochter Camilla (Julie Fløysand) gleichzeitig spurlos verschwinden, engagiert sie einen Privatdetektiv. Varg Veum (Trond Espen Seim), dessen unorthodoxe Methoden der Polizei schon immer ein Dorn im Auge waren, soll diskret nach beiden suchen. Auch die Polizei hat bereits ihre Ermittlungen aufgenommen. Da Vibeke nichts von ihrem Geliebten erwähnt hat, geht Kommissar Hamre (Bjørn Floberg) von einer Entführung Camillas durch einen Triebtäter aus. Varg Veum verfolgt indes eine ganz andere Spur. Bald schon findet er in einem gemieteten Ferienhaus Aslaksens Leiche. Kommissar Hamre glaubt an einen Mord aus Eifersucht und lässt Vibekes Ehemann Bård (Håvard Bakke) verhaften. Varg Veum nimmt indessen die Firma Norlon unter die Lupe, in der Aslaksen als Chefchemiker arbeitete. Mit Hilfe seiner Exfreundin Anna Keilhaug (Kathrine Fagerland), die bei Norlon als Betriebsanwältin fungiert, findet der Detektiv heraus, dass Aslaksen offenbar kriminellen Aktivitäten in der Fabrik auf die Spur kam. Am Abend seines Verschwindens überraschte Aslaksen den Juniorchef Odin (Anders Dale), der Giftgas zur Herstellung von Massenvernichtungsmitteln verschiffen wollte. Unglücklicherweise benutzte Aslaksen Vibeke Farangs Wagen, den die Politikerin ihrem Geliebten wie immer zur Verfügung stellte, damit er von den Nachbarn unbemerkt ihr Grundstück verlassen konnte. Er ahnte nicht, dass die kleine Camilla wie so häufig auf dem Rücksitz des Wagens schlief.

Der packende Thriller "Der Wolf - Das vermisste Mädchen" entstand nach der gleichnamigen Vorlage von Gunnar Staalesen. Die norwegische Antwort auf Henning Mankell und Håkan Nesser gilt hierzulande noch als Geheimtipp. In seiner Heimat zählt der 1947 geborene Staalesen längst zu den führenden Krimiautoren. Sein eigenbrötlerischer Privatdetektiv hat bereits mehr als ein Dutzend Fälle gelöst. Die kantige Figur des Varg Veum, hervorragend gespielt von Trond Espen Seim, ist von Chandlers Philip Marlowe inspiriert. Wie die Romanhandlung ist auch die aufwendige Adaption des neunten Varg-Veum-Romans "Bittere Blumen" in Staalesens Heimatstadt Bergen angesiedelt. Beeindruckende Landschaftsbilder schaffen eine ganz eigene Atmosphäre, die den Zuschauer sofort in den Bann zieht.

Details

Trond Espen Seim,Bjørn Floberg,Kathrine Fagerland ua.
Ulrik Imtiaz Rolfsen
Thomas Moldestad

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken