Detective Bureau 23: Go to Hell, Bastards!

 J 1963

Tantei jimusho 23: Kutabare akutō-domo

Komödie, Action 91 min.
7.00
film.at poster

Besessen von Erik Charells Der Kongress tanzt (1931), vernarrt in die Werke Vincente Minnellis: Suzuki Seijun wollte immer schon mal eine Musikkomödie inszenieren. Wie das so geht mit dem ­Tanzen in einer Szene, scheinbar aus dem Nichts heraus, zeigt er in dieser verschroben-schwarzen Detektiv-Geschichte: Plötzlich schwebt der einzigartige Shishido Jō mit knappen Schritten durch eine Szene, ganz kurz, sagenhaft lässig in seiner verschmitzten Selbstvergessenheit, dann geht's weiter wie gehabt. Gründe für Meister Shishidos Dean-Martin'eske Einlage gibt es sicher, aber die erinnert man ebenso wenig wie die Handlung des Films (private eye Tajima infiltriert eine Yakuza-Familie, provoziert einen Bandenkrieg und sprengt dabei einen Waffenhändler-ring - sapperlot!). Was hingegen auf ewig im Hinterkopf hängen bleibt, sind die zutiefst Suzukischen Abweichungen, etwa wenn sich die Gangsterkeilerei zum Slapstickfest steigert. (R.H. - Filmmuseum)

Details

Shishido Jō, Sasamori Reiko, Kawachi Tamio, Kaneko Nobuo, Sano Asao
Suzuki Seijun
Ibe Haruo
Mine Shigeyoshi
Yamazaki Gan nach einer Erzählung von Ōyabu Haruhiko

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken