Die letzten Stunden von Pompeji

 I/F 1962

Anno 79: La distruzione di Ercolano

Drama, Geschichtsfilm 88 min.
4.50
Die letzten Stunden von Pompeji

Vor dem Hintergrund des berühmten und spannend in Szene gesetzten Vulkanausbruchs des Vesuvs am 24. August 79 schuf Gianfranco Parolini einen aktionsreichen, abenteuerlichen Spielfilm um Machtkämpfe und Intrigen am Hofe des römischen Kaisers Titus Flavius.

Als Sieger kehrt der Feldherr Marcus Tiberius nach Rom zurück. Sein kaiserlicher Onkel, Titus Flavius, ist stolz auf ihn, die Frauen beten ihn an. Doch mehrere Morde an Vertrauten des Kaisers lassen Marcus Tiberius stutzig werden. Er erfährt nach und nach von einer Verschwörung gegen den Kaiser und den Senat, deren Kopf Tercius, kaiserlicher Berater, ist. Doch Titus Flavius glaubt den Vorwürfen nicht, die sein Neffe gegen Tercius erhebt. Stattdessen schickt er ihn auf Anraten von Tercius nach Pompeji, wo er die "eigentlichen Feinde" des Kaisers, die Christen, töten soll. Als Marcus Tiberius diesen Befehl nicht ausführt, inszeniert Tercius ein Attentat auf den Kaiser, das er den Christen in die Schuhe schiebt. Daraufhin wird Marcus Tiberius im Senat angeklagt, mit den Christen gegen Rom zu kämpfen. Er wird zum einfachen Soldaten degradiert und in eine entlegene Provinz verbannt. Auf dem Transport dorthin soll er im Auftrag von Tercius ermordet werden. Doch dank Livia, der er einst das Leben rettete, können ihn seine Freunde befreien. Nun verbündet sich Marcus Tiberius im Kampf gegen Tercius mit den Gladiatoren. Doch noch immer behält Tercius die Oberhand. Er lässt seine Feinde ans Kreuz schlagen. Da beginnt der Vesuv Feuer zu speien und die Erde zu beben ...

Details

Brad Harris, Mara Lane, Susan Paget, Jany Clair, Philippe Hersent
Gianfranco Parolini
Carlo Franci
Francesco Izzarelli
Gianfranco Parolini

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken