Die wunderbare Lüge der Nina Petrowna

 D 1929
Drama, Stummfilm 102 min.
Die wunderbare Lüge der Nina Petrowna

Melodramatische Dreiecksgeschichte aus dem zaristischen Russland: Die Mätresse eines Kosackenobersts verliebt sich in einen jungen Kornett und bricht aus ihrer gesicherten Existenz aus. Die elegante Inszenierung konzentriert sich auf wenige Handlungsplätze, die bewegte Kamera setzt Gegenstände und Gesichter ins Bild, die die komplexen Gefühle der Protagonistin zum Ausdruck bringen. Brigitte Helm, die sich in der Nachfolge von METROPOLIS gegen die Besetzung als Vamp zu Wehr setzte, nannte Nina Petrowna ihre Lieblingsrolle. (Stefan Drößler)

Details

Brigitte Helm, Francis Lederer, Warwick Ward |
Hanns Schwarz
Fritz Rotter, Hans Székely

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken