Die Lackschuhe des unbekannten Soldaten

 Bulgarien 1979

Lacenite obuvki na neznajnia vojn

85 min.
film.at poster

Der Protagonist - Regisseur Valcanov selbst - steht vor dem Buckingham Palast und beobachtet das Ritual der Wachablöse. Um seinen Hals hängt ein altmodisches Tonbandgerät, womit er den Ton der Szenerie aufzuzeichnen scheint. Als er jedoch das Tonband einschaltet, ertönt die Musik eines traditionellen bulgarischen Liedes. Vom Lied begleitet, vermischt sich das Bild der Londoner Wachen mit Bildfragmenten einer traditionellen bulgarischen Bauernhochzeit.

In der Zeit zurückversetzt, erleben wir diesen Tag der Hochzeit durch die kindlichen Augen des Regisseurs. Wir sehen eine Gesellschaft, die ihre archaischen Wurzeln ehrt und ein Leben führt, das mit dem Land, der Natur und seinen Bräuchen verbunden ist. Das Drehbuch reichte Valcanov bereits in den sechziger Jahren ein, doch erst 1979, nachdem Fellini, Godard und andere auch Arthousefilme salonfähig gemacht hatten, fanden die Bulgaren Mut, den Film zu finanzieren. Heute ist er ein Aushängeschild der heimischen Kinematografie. (Text: Filmarchiv Austria)

Details

Borislav Cankov, Ivan Stoickov, Slavka Ankova, Emilija Marinska
Rangel Valcanov

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken