Die Pfarrerswitwe(aka. Die Pastorenwitwe)

 Schweden 1920

Prästänkan

Komödie, Stummfilm 88 min.
7.40
film.at poster

Das Geheimnis Carl Theodor Dreyers beruht im Verzicht auf Entstellung, Eitelkeit und Äußerlichkeit. Das Werk dieses tiefreligiösen, zugleich häretischen Mannes, in dem sich Sanftheit und Beharrlichkeit kreuzten, ist erfüllt von einem Ernst, einer Passion zum Metier, die in der Geschichte des Films keine Parallelen hat. Dreyers Prästänkan erzählt von einer Greisin, die ohne Verschulden der ­Zukunft und Liebe eines jungen Paares im Wege steht. Die alte Frau scheint Teil der starren Holzarchitektur und Repräsentantin einer hieratischen, blutlosen Welt der Frömmigkeit zu sein. Mit zärtlicher Genauigkeit enthüllt Dreyer Zug um Zug ihr wahres Wesen, ihre Güte, ihre Wärme, ihre Würde. Wie in anderen Meisterwerken des dänischen Regisseurs stehen im Zentrum dieser "historischen Komödie" Erfahrung und Präsenz des Todes. (H.T.)

(Text: filmmuseum)

Details

Hildur Carlberg, Einar Rød, Greta Almroth, Olav Aukrust, Kurt Welin
Carl Theodor Dreyer
Carl Theodor Dreyer nach der Erzählung Prestekonen von Kristofer Janson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken