Die Sonnenbrucks

1951

Drama

Über den Zerfall einer bürgerlichen Familie während der Nazizeit.

Nach dem Erfolg des 1949 in Ost-Berlin aufgeführten polnischen Theaterstücks "Die Sonnenbrucks" nahm sich auch die DEFA des Stoffes an und beauftragte ihren Ex-Chefdramaturgen Georg C. Klaren mit Buch und Regie. Erzählt wird die Geschichte eines Wissenschaftlers, der auch im Dritten Reich darauf besteht, sich nicht um Politik kümmern zu müssen. Obwohl ihm übel aufstößt, dass Mitglieder seiner Familie sich der Ideologie der Nazis ergeben, sogar an deren Verbrechen beteiligt sind, schweigt er. Er schweigt allerdings auch, als sein ehemaliger Assistent, der aus dem KZ floh, ihn um Hilfe bittet: Verrat kommt für Sonnenbruck nicht in Frage.
Länge: 99 Min.

  • Schauspieler:Eduard von Winterstein, Maly Delschaft, Ursula Burg, Raimund Schelcher, irene Korb

  • Regie:Georg C. Klaren

  • Kamera:Fritz Lehmann

  • Autor:Georg C. Klaren

  • Musik:Ernst Roters

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.