Die Asche

Popioly

Polen, 1965

DramaKriegsfilm / Antikriegsfilm

Die Geschichte eines polnischen Abenteurers zur Zeit Napoleons:

Min.234

Europa 1797: Der Abenteurer Gintult zieht mit polnischen Soldaten durch Italien Richtung Heimat. Dort teilt Rafal Olbromski die Vergnügungen einer ländlichen Society. Nach dem Tod seines Bruders tritt er in die Dienste Gintults ein. In Warschau trifft er seinen Freund Cedro, durch den er die Kreise um Poniatowski kennenlernt, während ihn Gintult in die Freimaurerloge einführt, wo er seine Geliebte Helena wiederfindet, mit der er in die Berge flieht. Nach ihrer Ermordung durch österreichische Soldaten taucht er bei Cedro unter. Ein Krüppel schildert den Freunden die Untaten einer polnischen Legion, die von Napoleon nach Santo Domingo geschickt worden war, um die durch die Revolution befreiten Neger wieder zu versklaven. Dennoch wollen sie in Napoleons Armee eintreten...

Österreichisches Filmarchiv

  • Schauspieler:Daniel Olbrychski, Boguslaw Kierc, Piotr Wysocki, Beata Tyskiewicz, Pola Raksa, Jan Koecher

  • Regie:Andrzej Wajda

  • Kamera:Jerzy Lipman

  • Autor:Aleksander Scibor-Rylski

  • Musik:Andrzej Markowski

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.