Disenchantment: Was wir über Matt Groenings neue TV-Serie wissen

Netflix

"Disenchantment" steht im Englischen für "Ernüchterung". Im Zusammenhang mit Politik kann man es auch als "Politikverdrossenheit" übersetzen. Und es ist der Titel der neuen Animationsserie von Matt Groening. Damit ist eigentlich schon recht viel über den Humor der TV-Serie gesagt, wenn man "Die Simpsons" und "Futurama" kennt. Aber es soll noch zynischer werden. Hier ist der erste Teaser zur neuen Netflix-Serie – und was wir sonst noch über "Disenchantment" wissen.

 

Teaser (Deutsch): Disenchantment

 

Teaser (Englisch): Disenchantment

 

Worum geht's in "Disenchantment"?

Disenchantment: Erster Teaser-Trailer und mehr Netflix

 

Die Serie spielt in einer mittelalterlichen Welt voller magischer Wesen namens "Dreamworld". Im Mittelpunkt steht die dem Alkohol nicht abgeneigte Prinzessin Bean und ihre zwei Begleiter: ihr "persönlicher Dämon" Luci und ein kratzbürstiger Elf namens Elfo. Man könnte " Disenchantment" also als eine "Fantasy-Version von Futurama im Mittelalter" oder "Game of Thrones im Cartoon- und Sarkasmus-Stil der Simpsons" beschreiben.

Die erste Animationsserie von Groening seit "Futurama", das erstmals vor 19 Jahren auf Fox ausgestrahlt wurde, soll sogar noch sarkastischer und zynischer als die beiden Vorgänger sein. Der Humor wurde bereits mit der Netflix-Serie "BoJack Horseman" verglichen. Damit dürfte auch klar sein, dass es sich bei "Disenchanted" um eine Animationsserie für Erwachsene handelt.

Groening selbst beschreibt die Serie als eine Geschichte über "Leben und Tod, Liebe und Sex und darüber wie man in einer Welt voller Leiden und Idiotie das Lachen bewahrt, ungeachtet dessen was die Altehrwürdigen, die Genies und all die anderen Trottel dir sagen."

 

Wer macht die neue Serie?

Disenchantment: Erster Teaser-Trailer und mehr Netflix

 

Matt Groening hat einige bekannte Namen zu Netflix mitgenommen: Ausführende Produzenten von "Disenchantment" sind Josh Weinstein und Bill Oakley, beide Langzeit-Autoren und Produzenten bei "Die Simpsons". Das Animationsstudio ist Rough Draft, das auch "Futurama" animiert hat. Und auch einige altbekannte Sprecher sind (im Original) wieder dabei, allerdings in Nebenrollen. Die drei (bisher bekannten) Hauptrollen sind jedoch Neulinge im Groening-Universum:  Prinzessin Bean wird von Abbi Jacobson, Elfo von Nat Faxon und Luci von Eric Andre gesprochen.

 

Wann und wo wird "Disenchantment" zu sehen sein?

Die neue Serie erscheint bei Netflix. Der Streaming-Anbieter hat bereits 20 Episoden fix bestellt. Die ersten zehn Folgen, also die erste Staffel, erscheinen am 17. August 2018.

 

Kommentare