Down by Love

 H 2002

Szerelemtöl sújtva

Drama 90 min.
film.at poster

Mit diesem Film reiht sich Sas ein in die Garde junger Regisseure, die das neue Gesicht des ungarischen Films nach der Jahrtausendwende prägen.

Die 24jährige Éva lebt seit Jahren in der Wohnung, die ihr die Eltern überlassen haben. Nur ihre heimliche Liebesaffäre mit Tibor, einem 44-jährigen, verheirateten Mann gibt ihrem eingeschränkten Leben Sinn. Évas Eltern starben bei einem Autounfall, als sie noch ein kleines Mädchen war. Das Ehepaar Tibor und Klára, Freunde der Familie, adoptierten das Kind. Tibor verführt das heranwachsende Mädchen zu einer Beziehung und Éva verliebt sich in ihren Adoptivvater. Sie wird ihm hörig mit Körper und Seele. Nachdem Klára das Verhältnis entdeckt, versucht sie Éva loszuwerden, indem sie sie in eine Anstalt abschiebt, doch Tibor ist nicht gewillt, sein heimliches Liebesverhältnis zu dem Mädchen aufzugeben. In Évas Leben gibt es ohnehin keinen Platz für einen anderen Mann. Nach elf Jahren teilt ihr Tibor mit, dass er sein Versprechen, sich von Klára zu trennen, endlich einlösen will, um mit Éva ein neues Leben zu beginnen. Éva selbst übernimmt es, der Adoptivmutter, die sie schon Jahre lang nicht mehr gesehen hat, die Nachricht von Tibors Scheidungsabsicht zu überbringen. Das Treffen der beiden Frauen zerstört jedoch Évas Hoffnungen, da Klára hochschwanger ist. Éva denkt sich nun einen verrückten Plan aus ...

Details

Patrícia Kovács, Gábor Máté, Rita Tallos, Józsa Hacser u.a.
Tamás Sas
Can Togay, Tamás Sas

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken