Dreyer: An den Rändern. Ein Dossier

 
film.at poster

Die Laufbahn von Carl Th. Dreyer war international, er arbeitete nicht nur in Dänemark. Anhand verschiedener Filmbeispiele wird gezeigt, wie einige seiner Werke in variierten Fassungen von Land zu Land zogen. Der Vergleich der unterschiedlichen Versionen von "La Passion de Jeanne d'Arc" etwa ist von großem Interesse und gibt direkten Einblick in die Arbeitsweise Dreyers. Letztere wird auch in Form eines Filmdokuments sichtbar werden.
Einen weiteren Schwerpunkt des Dossiers bilden zwei Filme, die aus technischen Gründen kaum je gezeigt wurden: "Pavillonens Hemmelighed" (1916), für den Dreyer das Drehbuch verfasste, existierte für lange Zeit nur als Negativ und in einer Nitratkopie, in denen jeweils eine zentrale Sequenz fehlte, sowie "Vandet paa Landet" (1946), der nie in die Kinos kam und nur in einer Arbeitskopie existiert. (T.C. / C.T.)

Details

Präsentation von Thomas Christensen & Casper Tybjerg

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken