Ein einfaches Ereignis

 Iran 1973

Yek Etefagh sadeh

Drama 80 min.
film.at poster

Erzählt wird das eindrucksvolle Alltagsporträt eines zehnjährigen Jungen in einer kleinen rückständigen Stadt am Kaspischen Meer.

Saless' erstes Meisterwerk, 1974 im Internationalen Forum des Jungen Films gelaufen, erinnert stilistisch an Truffaut und Olmi, entwickelt aber eine ganz eigene Handschrift: Erzählt wird das eindrucksvolle Alltagsporträt eines zehnjährigen Jungen in einer kleinen rückständigen Stadt am Kaspischen Meer.

Jeden Tag läuft er nach der Schule zu seinem Vater, um ihm beim Einbringen des illegalen Fischfangs zu helfen, eine banale Verrichtung, die zum Ritual wird. Lange Passagen ohne Dialog werden von sparsamen musikalischen Akzenten unterstrichen. Der Stil ist so karg und unmoduliert wie die Erfahrung des Jungen. Der Tod der Mutter wird nicht stärker betont als irgendein anderes Ereignis in diesem Leben, dessen einziger Zweck in ihm selbst zu liegen scheint. - EIN EINFACHES EREIGNIS ist ein etwas anderer »Kinderfilm«, der in seiner Kargheit und Radikalität wenig mit den sozialkritischen Filmen mit jugendlichen Protagonisten des heutigen Iran zu tun hat. (Elisabeth Huber/Günter Pscheider) I

Details

Ane Mohamad Tarikhi, Habihllah Safarian, Hedayatollah Nawid
Sohrab Shahid Saless
Sohrab Shahid Saless

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken