Eine andere Welt (Lieder der Erde, Teil 2)

 D 2004
Avantgarde 103 min.
film.at poster

Lyrischer Film in fünf Gesängen mit drei Gedichten von Durs Grünbein. In Erinnerung an die dritte Reise des Cristóbal Colón, in deren Verlauf er die Insel Trinidad und die Nordküste Südamerikas entdeckte, «Un otro mundo», wie er an Seine Königlichen Hoheiten schrieb: «Eine andere Welt». I. (Canto the First). Auf der Suche nach Indien überquert der Amiral zum dritten Mal den großen Atlantik... / DIE SEE, DIE SEE / Morgengrauen / ... aber die ... Nächte II. (Canto the Second). Unruhige Nächte ... (noches criollas) / AUS SCRABINS GRAB / Prometheus Unbound / Götter nun unter uns! / Poème de lExtase / Es war einmal... III. (Canto the Third). ERINNERUNGEN ANS ALTE EUROPA: Fanum Fortuna / An der Tiberiusbrücke / Entladung von istrischem Kalkstein in Rimini IV. (Canto the Fourth). Bericht des Admirals an Seine Königlichen Hoheiten, die Vuestras Altezzas, von den Ergebnissen seiner dritten Reise, in deren Verlauf er, auf der Suche nach den Schätzen Indiens, die Insel der Trinität und das Land der Gnade entdeckte, un otro mundo, wie er schrieb, eine andere Welt... V. (Canto the Fifth). Am Ziel / AUS INDIEN / © 1498 by Vasco da Gama Eine andere Welt beschließt Klaus Wybornys Lieder der Erde-Zyklus, der nun aus folgenden Teilen besteht: 1. Am Rand der Finsternis (70 Minuten, 1985) 2. Eine andere Welt (98 Minuten, 2004) 3. Verlassen; Verloren; Einsam, Kalt (80 Minuten, 1993) 4. Aus dem Zeitalter des Übermuts (75 Minuten, 1992) 5. Gnade und Dinge (70 Minuten, 1986)

(Text: Viennale 2005)

Details

Klaus Wyborny
«Aus Scriabins Grab»: Ludwig van Beethoven op. 135.3
Klaus Wyborny
Klaus Wyborny

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken