Erinnerungen an die Unterentwicklung

 Kuba 1968

Memorias del subdesarollo

Drama 97 min.
7.80
film.at poster

Sergio ist im Land geblieben, nicht aus Überzeugung, sondern aus Bequemlichkeit und ein bisschen Neugier. Seine Frau hat ihn und Kuba verlassen.

Kuba, um 1960: Sergio, ein bürgerlicher Intellektueller, setzt sich, anders als die übrigen Mitglieder seiner Familie 1961 nicht in die USA ab, sondern bleibt im Lande. Ein Beobachter, auch und vor allem seiner selbst, der seine Eindrücke zu Papier bringt. Doch sein Versuch, das Neue zu begreifen, scheitert. Er bleibt ein Bourgeois, der durch sein Fernglas Militär auf der Straße beobachtet, seine Freundin, die er für
kulturell unterentwickelt hält, zu erziehen versucht...

"Wir identifizieren uns nicht mit den Ansichten oder Gefühlen dieses Helden. Trotzdem können wir so neue Aspekte der Realität, die uns umgibt, entdecken. Manchmal durch ihn, manchmal im Gegensatz zu ihm. Seine Zuschauerhaltung, in der nur ein Minimum an Durchschauen der Zusammenhänge vorhanden ist, aktiviert unseren kritischen Verstand. Seine Beurteilungen, seine Einschätzungen, manchmal hypertroph und immer subjektiv bleibend, werden Objekt unserer kritischen Haltung. Die Konfrontation seiner Welt mit unserer wirklichen, dokumentarischen kann zu vielen Erkenntnissen führen." (Tomas G. Alea, Handbuch des lateinamerikanischen Films)

Details

Sergio Corrieri, Daisy Granados, Eslinda Nunez
Tomás Guttiérez Alea
Tomás Guttiérez Alea, Edmundo Desnoes, nach dessen gleichnamigen Roman

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken