Es lebe die Freiheit

 F 1931

À nous la liberté

Komödie 
film.at poster

Bissige Komödie um zwei ehemalige Strafgefangene, von denen einer sich zum Fabriksbesitzer hocharbeitet.

"Die Freiheit ist alles, was zählt, aber der Mensch hat die Gefängniszelle erfunden", tönt zu Anfang ein Lied. Dennoch wagen zwei Sträflinge einen Ausbruchsversuch: Der eine scheitert, der andere entkommt mit einem Rad (und gewinnt gleich ein Rennen). Bald wird er Leiter einer erfolgreichen Phonographenfabrik, deren mechanisierte Abläufe samt Wachpersonal verdächtig an die Zeit in der Haft erinnern - die Fließbandszenen hingegen lassen an Modern Times von Chaplin denken, der sich offensichtlich inspirieren ließ. Als ihn Ex-Knastbrüder erpressen wollen, schenkt er seinen Arbeitern die Fabrik. René Clairs Hauptwerk: eine soziale Utopie, in der Slapstick-Anarchie und musikalische Eleganz in glücklicher Zweisamkeit harmonieren, ein unwiderstehlich ausgelassenes Mahnmal dafür, dass Arbeit - vor allem - schändet.LÄNGE: 83 Min.

Details

Germaine Aussey, William Burke, Raymond Cordy, Alexander D´Arcy, Rolla France, Vincent Hyspa, Léon Lorin, Henri Marchand, André Michaud, Paul Ollivier, Jacques Shelly
René Clair
Georges Périnal
René Clair

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken