Faat Kiné

 Senegal 2000
Independent 
film.at poster

Die Geschichte einer alleinerziehenden Mutter in Dakar, die sich selbstbewusst über ihre patrachialische Umwelt hinwegsetzt.

Ousmane Sembene gilt weithin als der bedeutendste Filmemacher Afrikas und als Begründer des Kinos südlich der Sahara.

Faat Kiné ist eine alleinerziehende Frau, die in Dakar eine blitzblanke Tankstelle führt, einen eleganten Wagen fährt und beemüht ist, das ihre beiden Kinder das Baccalaureat schaffen. Sie setzt sich über eine teils gewalttätige, teils unzuverlässige Männerwelt hinweg, die zum Aufbau des unabhängigen Senegal wie auch ihrer eigenen Familie wenig beigetragen hat.

Diese Erzählung verflicht Sembene en passant mit einer kulturellen und politischen Reflexion über sein land. Die Leichtigkeit und Kompetenz, mit der er an das Thema herangeht, zeigt sich auch in zahlreichen komödiantischen Einlagen, die gerade nicht auf das stereotyp triste Afrikabild abzielen, da im Westen immer noch vorherrscht, sondern auf eine selbstbewußte Bestandsaufnahme - ein Tableau des Lebens an einem zerrissenen postkolonialen Ort.

Details

Venus Seye, Mame Ndoumbé, Ndiagne Dia, Mariama Balde, Awe Sene Sarr, Tabata Ndiaye
Ousmane Sembene
Yandé Codou Sène
Dominique Gentil
Ousmane Sembene

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken