Fast Food, Fast Women

 USA 2000
Independent, young 04.05.2001 
film.at poster

Eine Kellnerin und ein erfolgloser Autor. Ein Witwer und eine Witwe. Ein alter Herr und eine junge Stripperin. Sie alle sind auf der Suche nach Liebe in New York - und werden fündig.

Nur mit Grauen denkt die überarbeitete Kellnerin Bella an ihren 35. Geburtstag. Denn viel zu lange schon steckt sie in einer Beziehung zu einem verheirateten Mann; ihren Traum von Kindern und Familie scheint sie endgültig ad acta legen zu können.
Als sie den erfolglosen Autor Bruno kennen lernt, schlägt sie daher eine andere Taktik ein, um nicht auch ihn zu verschrecken: Sie gibt sich cool und abgeklärt und erklärt ihm, Kinder zu hassen. Ein herber Schlag für Bruno, der Bella zwar unwiderstehlich findet, von seiner Ex-Frau aber gerade zwei Kinder aufgebürdet bekommen hat.
Doch nicht nur Bella hadert mit ihrem Schicksal. Auch einige ihrer Lieblingsgäste verstricken sich in ihrer Sehnsucht nach Glück und Liebe im Gewirr der Gefühle: Der schüchterne Witwer Paul weiß nicht, wie er auf die Avancen der lebenslustigen Witwe Emily reagieren soll. Der alte Seymour scheint plötzlich in einen Jungbrunnen gefallen zu sein, als er der Stripperin Wanda verfällt. Doch Beharrlichkeit wird belohnt, und so erfährt Bella, dass Märchen manchmal Wirklichkeit werden - sogar im kalten, schroffen New York.

Details

Anna Thomson, Jamie Harris, Louise Lasser, Robert Modica, Lonette McKee, Victor Argo
Amos Kollek
David Carbonara
Jean-Marc Fabre
Amos Kollek
filmladen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • viele unwahrscheinlichkeiten
    es spricht immer gegen einen film, wenn es eine millionendollarerbschaft braucht, um noch ein happyend rauszuholen (spricht vielleicht auch gegen die welt als solche)