Festland, ade!

 Frankreich, Schweiz, Italien 1999

Adieu, plancher des vaches

Independent 04.05.2001 
film.at poster

Ein junger Mann aus reichem und dekadentem Haus macht sich auf, das Leben "draußen" zu erforschen.

Ein junger Mann aus reichem und dekadentem Haus macht sich auf, das Leben "draußen" zu erforschen. Dabei erlebt er so manche Überraschung.Der 20jährige Nicolas - ältester Sohn einer reichen Familie, die von seiner Mutter geführt wird - verbringt seine Tage in der nahen Stadt. Um aus dem von seiner Mutter vorgezeichneten Lebensweg auszubrechen, nimmt er kleine Arbeiten an und treibt sich tagsüber mit Strolchen, Arbeitslosen und Strassenhändlern herum. Das Leben ist hart, aber auch lustig. Eines Abends beteiligt sich Nicolas an einem gewagten Überfall einer Bande auf ein Geschäft. Er findet sich im Gefängis wieder. Zu seiner Entlassung schickt ihm seine Mutter, die zeigen will, dass sie ihren Kleinen bei Missgeschicken nicht hängen lässt, ein schickes Auto, mit dem er in sein altes Quartier fährt. Dort hat sich alles verändert; er kennt niemanden mehr. Er kehrt nach Hause zurück, wo gerade sein Vater die Familie verlässt. Dieser hinterlässt nicht nur eine elektrische Eisenbahn und einen gut gefüllten Weinkeller... Nicolas ist ja schliesslich der älteste Sohn...

Länge: 117 Minuten

yumyum.cc Review

Details

Nico Tarielashvilli, Lily Lavina
Otar Ioseliani
Nicolas Zourabichvili
William Lubtchansky
Lydie Mahias

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken